FAMILIENKONZERT „HIER KOMMT FRANZ!“ – 2015

nach den „Geschichten vom Franz“ von Christine Nöstlinger
4.
Mai 2014 / 25. Oktober 2015
Festsaal Ingolstadt
Dirigent: Walter Kiesbauer

Erstmalig stand am 4. Mai 2014 beim Symphonischen Salonorchester Ingolstadt ein Familienkonzert auf dem Programm, das aufgrund des großen Erfolgs am 25.10.2015 wiederholt wurde. Das Orchester hat dabei einen Vorschlag des Komponisten Walter Kiesbauer aufgegriffen, der eine der vielen „Geschichten vom Franz“ der bekannten Wiener Kinderbuch-Autorin Christine Nöstlinger auf seine eigene Weise bearbeitet und daraus eine musikalische Erzählung entwickelt hat. Wie Nöstlinger versteht es auch Kiesbauer, auf berührende Art die Ängste und Nöte der Figur „Franz“ realistisch, sozusagen ungeschönt, und dennoch einfühlsam und warmherzig aufzuzeigen. Auch in seiner musikalischen Adaption ist kein Platz für Kitsch und heile Kinderwelten. Franz wird dargestellt von dem Schauspieler Andreas Schwankl, der auch Pantomime und Clown ist. Mit wenigen Worten lässt er Franz lebendig werden und ihn gewitzt-behende seine Abenteuer meistern. Mit auf der Bühne ist Ansgar Schäfer, der wandlungsfähiger Erzähler, der dem Franz ein Freund, aber auch sein Gewissen sein kann. Er schlüpft bei Bedarf auch in verschiedene Rollen, manchmal sogar alle auf einmal…

Musik:
Die 32 Musiker des Symphonischen Salonorchesters Ingolstadt lieferten zu den Geschichten den richtigen Soundtrack, mal rockig laut, mal als leise Untermalung des Geschehens. Mit seiner symphonischen Besetzung verklanglichte das Orchester die Emotionen des Franz von großen dramatischen Ausbrüchen bis hin zu klagender Einsamkeit. Die instrumentale Vielfalt von der schlichten Schönheit einer einzelnen Geige bis hin zur geballten Klangfülle eines kompletten symphonischen Orchesterapparats schaffte den Rahmen für ein unvergessliches Familienkonzert.

Inhalt:
Mama ist blöd. Papa ist auch blöd. Und der große Bruder Josef sowieso! Eigentlich ist die ganze Welt blöd, weil nix klappt, wie der Franz sich das so vorstellt. Sogar mit seiner Lieblingshose klappt’s nicht, da fangen die Probleme ja grad an…. Wäre da nicht die Oma! Die Oma weiß immer Rat, und überhaupt: Oma ist die Beste! In seinem Ärger büxt der Franz von zu Hause aus -er macht sich zum ersten Mal allein auf den Weg zur Oma ins Altersheim. Nicht ganz ungefährlich, denn dieser Weg führt auf eine musikalische Reise, bei der Abenteuer und Gefahren auf den Franz lauern. Wer kann ihm da beistehen? Wer wird ihm helfen, wenn er nicht mehr weiter weiß? Die Musiker des Symphonischen Salonorchesters Ingolstadt unter der Leitung von Walter Kiesbauer haben in jedem Fall eine musikalisch packende Antwort parat.

Walter Kiesbauer: Komposition, musikalische Leitung, szenische Einrichtung

Der Gastdirigent Walter Kiesbauer arbeitet als Komponist, Arrangeur, Dirigent und Musiker. Die Stadt München verlieh ihm 1992 den Förderpreis für Musik. Als weitere Auszeichnung für seine Kompositionen erhielt Kiesbauer den 1. Preis des Kompositionswettbewerbs „Frederic Mompou“ in Barcelona. Seine Leidenschaft gilt vor allem dem Theater. So kann er mittlerweile auf Bühnenmusiken für mehr als 100 Theaterproduktionen verweisen. Bei dem Familienkonzert handelt es um die zweite Zusammenarbeitet zwischen Kiesbauer und dem Symphonischen Salonorchester Ingolstadt, nachdem er 2013 für das Herbstkonzert das Gastdirigat übernommen hat.

Andreas Schwankl: Schauspieler, Pantomime

  • Franz

Andreas Schwankl absolvierte sein Schauspielstudium am Max-Reinhardt-Seminar in Wien, u.a. bei Klaus-Maria Brandauer und seine Ballettausbildung an der renommierten Ballettschule Bartosch-Linke. Als freischaffender Schauspieler arbeitet Andreas Schwankl in München, Hamburg und Berlin. Neben Bühnenengagements ist er auch immer wieder in Film und Fernsehen zu sehen.

Ansgar Schäfer: Schauspieler, Sänger, Sprecher

  • Erzähler und alle anderen Rollen

Ansgar Schäfer ist als Schauspieler, Sänger, Sprecher auf den deutschsprachigen Bühnen seit drei Jahrzehnten in allen Genres erfolgreich tätig. In vielen bekannten Musicals, z.B. in der „West Side Story“, „Les Misérables“ oder „Sweet Charity“ brillierte er in diversen Hauptrollen. Auch in Funk und Fernsehen kommt der wandlungsfähige Darsteller zum Einsatz. Als Atem-, Stimm-und Sprechlehrer ist er als Lehrbeauftragter an Hochschulen und Akademien tätig.